Montag, 14. März 2022, 19:30 Uhr

Goldberg-Variationen – Jean Rondeau, Cembalo

Johann Sebastian Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen (Goldberg-Variationen) BWV 988

«C‘est un peu une ode au silence…, et on a même la sensation que les variations de Goldberg ont été écrites pour le silence», so Jean Rondeau in einem Interview vom 6. Juni 2017 für die Netherlands Bach Society. 

Seit vielen Jahren nähert sich der weltberühmte Cembalist immer wieder neu den Goldberg-Variationen an. Die Fragilität des Cembalo-Klanges erfordere eine unendliche Liebe zur Wahrheit – und je länger er die Goldberg-Variationen spiele, desto mehr spüre er: sie enthalten den ganzen Bach. 

Johann Sebastian Bachs ‚Aria mit verschiedenen Veränderungen‘ soll für den russischen Grafen Hermann Carl von Keyserlingk verfasst worden sein. Dieser beauftragte Bach, für seinen Protegé, den hochtalentierten jungen Cembalo-Virtuosen Johann Gottlieb Goldberg, einige «Clavierstücke» zu schreiben, welche «so sanften und etwas muntern Charakters wären, dass er dadurch in seinen schlaflosen Nächten ein wenig aufgeheitert werden könnte».  

Tickets

Künstlerische Leitung: Thomas Ragossnigwww.thomasragossnig.ch